Seiten

Montag, 27. Februar 2012

ACTA

Viele von euch haben sicher schon einmal von ACTA gehört.
ACTA-Demontranten mit
Anonymous-Masken
Quelle
Doch was ist ACTA denn genau?

ACTA ist ein Vertrag, über den zur Zeit strengstens diskutiert wird, doch ACTA hat nichts mit schönen Künsten oder so zu tun, egal an was der Name auch erinnert.

Bei ACTA geht es um ein verschärftes Copyright-Gesetz.
Alles wird strenger überwacht, es wird keine illegale Musik zum Hinunterladen mehr im Internet geben und auch kein YouTube oder Twitter.
Schreckliche Vorstellung, oder?
Stellt euch einfach vor, das Internet wäre ein streng überwachter Staat, der noch strenger überwacht wird als jeder andere der Welt, denn hier kontroliert nicht nur eine Regierung, sondern die ganze Welt!

ACTA-Darstellung
Quelle
Doch das ist nicht alles.
Mit ACTA werden auch die Mails überprüft, ob du etwas illegales herumschickst und wenn sie etwas finden (was sehr einfach ist), können sie deinen Zugang zum Internet sperren.

Weiteres wird alles viel strenger geschützt.
Wenn ihr eine genauere Erklärung wollt: Anonymous hat dazu eine super Erklärung geliefert.
Hier ist der Link zu YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=9LEhf7pP3Pw

Wie ich auf dieses Thema gekommen bin?
Auf jeden Fall nicht durch das Fernsehen, Radio, oder die Zeitung, denn dort ist bis jetzt kein einziges Wort daüber gesprochen oder gar erwähnt worden.

Das erste Mal habe ich von ACTA in einem Forum eines Online-Spieles gehört, wo ich regelmäßig bin.
Zuerst hab ich mir gedacht, dass mich das nicht angeht, doch da war ich komplet falsch, DENN ES GEHT JEDEN EINZELNEN BÜRGER DIESER WELT ETWAS AN!

Egal ob ihr jetzt in Indien, Deutschland oder in den USA seid, dieses ACTA geht jeden an, da das Internet nicht irgendein Land in Europa ist, mit festen Grenzen, sondern das Internet gehört jedem und jeder soll es so nützen, wie er es möchte.
Naja, ganz egal ist das jetzt nicht, man sollte sich halt schon ein paar ethnische Grundsätze halten.

Hier geht es nicht, um ein paar gestohlene Bilder, Videos, Musikvideos oder sonstiges, mit ACTA werden unsere Rechte auf Freiheit, Meinungsfreiheit und einige weitere verletzt.
Und diese werfen wir nicht so schnell weg, wenn man bedenkt, wie lange und hart wir dafür kämpfen mussten!
Denkt an die Gleichberechtigung der Frauen und das Wahlrecht der Frauen.
Wahlrecht haben wir mittlerweile schon fast überall, doch gleich berechtigt werden wir fast nie.

Ein weiteres Beispiel ist Bush's Patroit's Act, ein Gesetzesentwurf, den er damals nach dem Anschlag auf 9/11 vor den Senat gebracht hat.
Doch was ist Patriot's Act eigentlich?
Die Regierung wollte eine strengere Überwachung, was aber eine Verletzung des Rechtes auf Privatsphäre ist, doch die Leute waren zu verängstigt vor weiteren Anschlägen von Terroristen, als dass ihnen dieses Recht so viel wert wäre.
Klar, ein paar Leute haben dagegen protestiert, aber sie wurden unterdrückt, von den Nachbarn, die glaubten, sie täten damit ihrem Vaterland gut, und der Regierung.

Vor kurzem habe ich einen spannenden Jugendroman zu dem Thema gelesen.
Falls er euch interessiert, habe ich hier den Link zu einer Rezension:

Little Brother
von Cory Doctorow
Quelle
"Litlle Brother" von Cory Doctorow

Auf jeden Fall verlieren wir unsere hart erkämpften Rechte nach und nach, bis wir schließlich gar keine mehr haben.
Wer will schon von der Regierung vorgeschrieben haben, was er tun und lassen soll?
Wenn wir uns nicht wehren, wird dies aber bald der Fall sein!

Überall gibt es deswegen nun Demonstrationen, sogar in meinem Kaff von einer Stadt.
Sie war am Samstag bei uns und ich bin nur per Zufall vorbeigefahren.
Hinter dieser Demo hat Anonymour gestseckt, eine Gruppe von anonymen jungen Leuten, die sich für Freiheit und die Menschenrechte einsetzt, doch leider nicht immer auf einem guten Weg.
Über Anonymous werde ich ein anderes Mal ausführlicher schreiben.

Hier sind noch ein paar Fotos von der Demo:


ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Quelle: Selbst fotografiert

ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Quelle: Selbst fotografiert

ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Flagge von Anonymous
Quelle: Selbst fotografiert

Wenn ich so über die Dinge nachdenke, über die über uns hinweg entschieden werden, obwohl sie uns, das Volk, eher etwas angehen als die Regierung, dann werde ich wütend.
Doch es gibt nicht nur ein Gefühl in dieser Sache, sondern ich spüre auch Trauer und Resignation, denn was können wir dagegen schon unternehmen?
Ich meine, eine (fast) bessere Regierung kann man nicht mehr bekommen.
Klar, sie sollten mehr Rücksicht auf uns nehmen.
Und es sollte Leute dort sitzen die ehrlich und erfahren sind, nicht solche untalentierten und geldgiereigen Matschbirnen, die heute die Posten besetzen.

Doch wir waren es, die diese Regierung gewählt hat.
Kennt ihr diesen Spruch?
"Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
Ich weiß jetzt zwar nicht, wer das einmal gesagt hat, aber er/sie war auf jeden Fall ein intelligenter Mann/Frau!

Kommentare:

  1. Ich kenne zu dem Thema ein tolles Video. Es ist eine Parodie, aber eine sehr kritische, besonders das Ende ist sehr treffend.
    http://www.youtube.com/watch?v=j4AwKWgeXuo
    Was hältst du davon?
    Charlie
    Ach übrigens: "Beweise Sie, dass sie kein Robot sind" ist total cool für die Kontrolle beim Kommentieren ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ach und falls es dir ähnlich geht wie mir und du Links zu Videos aus einem anderen Land nicht öffnen kannst (bei mir steht immer, das würde die gema nicht erlauben) dann gib einfach mal bei youtube "ACTA Der Film" ein

    AntwortenLöschen