Seiten

Donnerstag, 16. August 2012

Google Teil 2

Google ist ein weltweiter Marktführer, doch nicht nur in der Suchmaschinenbranche, sondern auch in einigen anderen Branchen, denn zum Beispiel kann Google auch manipulieren, was wir im Internet finden.

Denn obwohl Google nach nur ein paar Millisekunden über 2 Millionen Voltreffer im Web anzeigt, gibt es sicher noch viel mehr zu diesem Thema. Denn Suchmaschinen zeigen nur die Oberfläche des World Wide Web an, ohne besonders tiefgründig zu werden.
So entgeht dem normalen Webbesucher viel, das von Hilfe sein könnte und so könnte man auch systematisch alle seine Feinde oder dergleichen sperren kann, wenn man das nötige Kleingeld dazu besitzt und diese Seiten, die gesperrt werden nicht gerade allzu weltbekannt sind, und somit bemerkt wird, dass man diese Seite nicht unbedingt googeln kann.

So war es 2007 zum Beispiel bei Scientology. Allerdings hat Google nicht Scientology selbst zensiert, sondern deren Kritiker.
Wenn euch dieses Thema interessiert, dann könnt ihr auf dieser Seite mehr darüber erfahren.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-zensiert-Scientology-Kritiker-63741.html

Doch nicht nur Scientology-Kritiker mussten daran glauben, sondern auch noch für kurze Zeit der Konzern BMW mit dessen Website, der den Megakonzern Google verärgert hatte.
Mittlerweile kann man BMW wieder finden und es ist schon einige Zeit seit diesem Vorfall verstrichen, doch trotz allem ist dieser eine kleine Eingriff bis auf's weitere im Gedächtnis der Computergeschichte gespeichert.

Begonnen hat die Geschichte Googles 1996, jedoch hatte die Suchmaschine damals einen anderen Namen, BackRub, und erst seit 1998 trägt sie den Namen Google.

Google-Erfinder Larry Page und Sergey Brin 2006
Quelle
Die Suchmaschine an sich funktioniert mit Algorithmen, die durch Berechnung bestimmter Zufälle und auch bestimmter Gegebenheiten ein Ergebnis liefert.
Wenn wir also googeln, dann erscheint nicht das, was unbedingt am meisten Übereinstimmung mit der Suche hat, sondern mit Berechnung der vorherigen Suchen, dem Profilbild des Nutzers und weiteren Faktoren bekommt der Suchende Ergebnisse, die entweder teilweise bezahlt sein können ("Ich gebe Google Geld und sie lassen meine Websiteadresse öfters erscheinen, auch wenn der Betreffende nicht gerade das gesucht hat." Das kennen wir alle, oder?), oder aber auch manipuliert von Google selbst, denn oft sieht man sich nur die erste oder auch die zweite Seite der Ergebnisse an, dann klaubt man sich zusammen aus den einzelnen Seiten, was man braucht.
Und wenn Google nun eine Adresse bei diesen über 2 Millionen Ergebnissen ganz nach hinten verschiebt, dann wird man sicher nicht so schnell gefunden, wenn gar nicht.

Dieser Blog hier zum Beispiel.
Ich habe bereits versucht, ihn auf verschiedene Art und Weise zu googeln und es ist nicht gerade sehr viel dabei herausgekommen.
Nur, wenn ich den ganzen Namen eingegeben habe, habe ich ein Ergebnis mit der Adresse zu dieser Seite bekommen, vorher nicht, denn diesen Blog sucht eigentlich niemand in der Suchmaschine, weswegen er auch nicht alle Faktoren im Algorithme erfüllt und somit wird es auch schon schwieriger diese Seite zu finden.

Google ist nicht gerade harmlos.
Google selbst gibt nicht gerade viel über sich preis, denn bis jetzt habe ich noch nichts über Google von Google selbst gefunden, was mir etwas verdächtig erscheint, nur das kann jeder selbst entscheiden.

Sonntag, 22. Juli 2012

Google Teil 1

Ich glaube, es gibt keinen Menschen, der einen Computer besitzt und für den Google kein Begriff wäre.
Jeder von uns hat, glaube ich, schon einmal die weltberühmte Suchmaschine Google benützt, egal ob absichtlich, oder unbewusst.
Denn Google ist dominant im Internet, aber auch in unsere Sprache hat es sich bereits eingeschlichen, denn wenn wir von Internetsuche reden, dann sagen wir googeln.
Diese Begriffe waren schon einmal im deutschen Duden, oder im Oxford Dictionary.
Und wir benützen auch diese Begriffe täglich, auch unbewusst.


Ein individualles Google-Logo
Quelle
 Auf den ersten Blick, wenn man an Google denkt, was fällt einem dazu ein?
Suchmaschine.
Rot, Gelb, Blau, Grün.
Bilder.
Videos.
Und noch vieles mehr.

Doch trotz allem ist Google nicht einfach ein Programm, das einmal geschrieben worden ist und nun immer gleich bleibt, denn für Google im gesamten arbeiten über Tausende von Menschen. Und zwar nicht nur für die Suchmaschine.
Und wie sollen diese ganzen Menschen bezahlt werden, wenn die Google-Dienste alle gratis sind?

Ganz einfach, denn egal was man mit Google macht, es gibt überall Werbungen und diese Werbungen bringen massenhaft Geld ein, bei jedem Klick, den ein Google-Benutzer macht.
Jeder kann diese Google-Werbung auf seiner Website machen und bekommt dafür auch noch Geld, jedoch je nachdem wie viele Besucher hat, je nachdem fällt der Zuverdienst aus.
Allerdings erscheint keine wahllose Werbung, sondern sie ist perfekt auf den Kunden zugeschnitten.
Denn mit jedem Wort, das wir in der Suchmaschine eingeben, desto mehr verraten wir über uns.
Geben wir zum Beispiel Handy oder dergleichen ein, dann erscheint schon beim nächsten Klick ein Onlineangebot eines Handys auf.

Aber diese Daten, die über uns gesammelt werden, werden nicht wieder gelöscht, sondern aufgehoben und gespeichert im Web.
Zusammen mit den Daten, die wir freiwillig über uns preisgeben, wenn wir uns zum Beispielt beim Mail-Dienst von Google registrieren, wird ein Profil über uns erstellt und so kann man gezielt mit Werbung auf uns losgehen.

Aber das ist noch nicht alles, denn es gibt auch Programme, welche wie diese so genannten Cookies, die sich automatisch mit etwas auf unserem Computer installieren uns wird so jeden einzelnen Klick den wir machen, oder jeden einzelnen Buchstaben den wir tippen, gespeichert in unserem Profil.
Man kann fast gar nichts machen dagegen, egal ob wir nun Google zur Zeit benützen oder es gar nicht offen haben, denn jede Information wird von Google 18 Monate lang gespeichert und jeden Tag, an dem wir Google benützen, beginnt diese Frist von neuem.
Das heißt, entweder man benützt einen Computer nun 18 Monate nicht mehr, oder man geht über diese anonymisierenden Internetseiten auf Google, um Sachen zu suchen.

Könnt ihr euch noch an diesen großen Facebook-Skandal erinnern, bei dem es heißt, dass man Kundendaten verkauft?
Google kann genauso gut unsere Daten verkaufen, nur dass die meisten Menschen nicht wissen, dass Google überhaupt Daten über uns besitzt, denn für uns ist es selbstverständlich, dass wir, wenn wir keine wirklichen Daten wie Geburtsdatum oder so preisgeben, anonym im Web surfen.
Doch das ist ein großes Ding der Unwahrscheinlichkeit, es sei denn man kennt sich sehr gut mit der Technik und dem Internet aus, denn jeder Computer hat eine eindeutige Nummer, mit der man ihn überall im Netz identifizieren kann, egal wo, wir hinterlassen den "Fingerabdruck" unseres Computers und so kann man auch ausfindig gemacht werden.


Facebook-Logo
Quelle
 Jeder sucht einmal eine Adresse in der Nähe, gibt die Stadt ein, in der er Urlaub machen will, ect.
Und nun kann Google über uns ein sehr detailliertes Profilbild erstellen.
Genauso detailliert wie Facebook, nur auf eine andere Art und nun stellt euch vor, Facebook und Google würden ihre Profile zusammenlegen...

Und wer garantiert uns, dass Google unsere Profildaten nicht weiterverkauft?

Dienstag, 3. Juli 2012

Billig (Teil 2)

Billig.
Dieses Wort prägt wie kein anderes unseren Alltag.
Und auch nicht immer im positiven Sinne, denn billig können auch unsere Löhne sein.
Wer hat denn schon gerne einen niedrigen Lohn?
Eine Fabrik in China mit noch besseren Arbeitsbedingungen
Quelle


Niemand.
Jeder hätte gerne ein hohes Gehalt und billige Erhaltungskosten, damit man sich etwas mehr Luxus leisten kann, angefangen bei einem besseren Auto als Statussymbol, bis hin zu teurem Schmuck und einem schönen Lebensgefühl.
Und aus diesem Grund schauen wir auch auf den Betrag, wenn man uns zur Kasse bittet. Und um unser Verlangen zu befriedigen verkaufen die Supermärkte und Märkte im Allgemeinen ihre Sachen billiger.
Dass die Sachen nun billiger sind heißt nun nicht, dass die Märkte nun keinen so großen Gewinn mehr machen, nein, denn die großen Läden mit den Billigproduktionen machen zur Zeit den größten Gewinn seit Jahren.
Denn für diese billigen Produkte muss nun am Anfang einmal beim Kundenservice gespart werden, ein oder mehrere Angestellte weniger erleichtert die Geldbörse schon sehr.
Diese Arbeitslosen bekommen nun vom Staat (wenn er ein solches System hat) Arbeitslosen Geld, welches aus den Beuteln der normalen Steuerzahler stammt.
Und da nun immer mehr Arbeitslos werden, müssen die Steuern erhöht werden, oder der Staat muss an anderen Ecken kürzen und sparen.

Nun ist das Gehalt des Angestellten gekürzt worden oder er ist nun gar Arbeitslos. Um nun weiterhin überleben zu können MUSS er billige Produkte zu kaufen.
Man sieht, ein Teufelskreis.

Kleidungsfabrik
Quelle
 Die Märkte sparen aber nicht nur bei den Kosten für die Angestellten, sondern auch bei dem Preis für das Produkt selbst.
Die Produktion in den reicheren Staaten der Welt ist zu teuer, da es oftmals einen Mindestlohn gibt, den man nicht weiter senken kann.
Nun werden die Produktionsstätten ausgelagert in zweite oder dritte Weltländer, in denen es niemanden kratzt, ob ein einfacher Arbeiter ausgebeutet oder betrogen wird.
Diese Arbeiter werden ausgebeutet, wo es nur geht und wenn einmal jemand stirbt oder ausfällt, dann wird er einfach mit dem Nächsten ersetzt, der sich über den Job freut.

China ist das beste Beispiel dafür mit seiner Überbevölkerung, die teilweise nicht ärmer sein könnte.
Mittlerweile werden neben Indien, Afghanistan und Pakistan in China die meisten Produkte der westlichen Welt produziert.
Die Menschen arbeiten unter menschenverächtlichen Bedingungen und oftmals sterben sie auch an den Folgen der Arbeit, sei es verursacht durch Dämpfe oder giftige Stoffe.
Weltarmut
Auch wenn China hier nicht verzeichnet wurde, dieses Land gehört eindeutig dazu!
Quelle

Es wird aber nicht nur an den Arbeitskräften gespart, sondern auch an den Stoffen, aus denen das fertige Produkt gemacht ist, selbst.
Denn in diesen armen Ländern gibt es keine allzu strengen Auflagen, in denen steht, was nun in einem Produkt verwendet werden darf und was nicht und da selten kontrolliert wird, werden oftmals solche Stoffe verwendet, die in der westlichen Welt verboten sind, da sie sehr gesundheitsgefährlich sind.

Und nun haben wir zwar unser billiges Produkt, doch dieses ist nicht gerade gesund, es ist unter schrecklichen Bedingungen hergestellt worden und es leitet einen Zyklus, der Leute ins Verderben stürzt.
Denn alles beginnt mit dem Kauf eines solchen Produktes und es endet auch mit einem Kauf, das ist der Kreislaus...

Freitag, 29. Juni 2012

Billig (Teil 1)

Wenn wir an das Wort billig denken, welche Gefühle überkommen uns?
Denken wir an ein Produkt, welches wir uns leisten können und von guter Qualität ist?
Oder denken wir an etwas wertloses, das keine gute Qualität hat und einfach wegen zu wenig Geld gekauft wird?
Eine gute Frage und so richtig kann man dies nicht beantworten, da die einen das eine oder das andere Gefühl bei dem Begriff "billig" haben.

Wir leben in einer Weg-werf-Gesellschaft, in der Produkte, nachdem man sie nicht mehr braucht, einfach weggeworfen werden.
Vor nicht einmal 50 Jahren war das noch komplett anders.
Man hat die Sachen immer und immer wieder verwendet und wenn man sie nicht mehr gebraucht hat, hat man sie weitergeschenkt oder weiterverkauft.
Was macht man heute mit zum Beispiel einem unverwendeten Computer?
Ganz einfach: Man wirft ihn weg!
Aus den Augen, aus dem Sinn, nicht?
Und so gehen wir mit all unseren Sachen um. Egal was.
Außer vielleicht teuern Schmuck, aber den hat man mittlerweile schon zum Großteil verkauft, wenn man Schulden oder dergleichen hat.

Aber warum kaufen wir all das billige Zeug?
Weil wir und keinen Luxus mehr leisten können, da unsere Löhne immer mehr reduziert werden.
Es gibt nur zwei Optionen: Entweder wird alles teurer und wir bekommen mehr Lohn, aber dafür sind auch all die Produkte teurer, oder es wird alles billiger.

Wir befinden uns gerade in einem Wandel.
Es gibt viele Arbeitslose, man hat große Schulden und man kann sich nicht mehr viel leisten.
Aber gleichzeitig wirs auch immer alles teurer, denn der Unterschied zwischen den zwei Klassen in unserer Gesellschaft wird auch immer größer.

Ein Wal-Markt
Quelle
Denn einersteits ist unser Markt schon so übersättigt, dass der Umsatz wieder kleiner wird und damit geht die boomende Wirtschaft im Luxusbereich zurück (zum Beispiel der Automarkt), aber andererseits schießt der Boom der billigen Produkte ins Unermessliche, denn nun können sich die Bürger der Mittelshicht nun nicht mehr den Luxus leisten, da sie ihre Arbeitsplätze verlieren, oder ihnen der Lohn gekürzt wird.

Man mag es kaum glauben, aber es hat schon seinen Grund, warum gerade jetzt immer mehr neue Neureiche auftauchen, die zuvor niemand gekannt hat, denn die Verteilung des Geldes wird immer ungleicher.
Die Armen werden ärmer, die Reichen werden reicher.

Es gibt keine einzelne Bewegnung, denn diese beiden hängen fest miteinander zusammen. Auch wenn ein ganzes Land vor die Hunde geht, ein andere Land, oder sogar einzelne Personen am Ende der Welt werden dadurch reicher.

Dies kann man wie eine mathematische Formel betrachten, allerdings gibt es auch wie in der Mathematik auch hier immer wieder Ausnahmefälle.
Denn wenn unsere Zivilisation aus einem jetzt noch unbekannten Grund untergehen sollte, dann besteht eine 50/50 Chance, dass die Menschheit wie wir sie nun kennen auch untergehen wird, oder aber nur ein Teil der Zivilisation bricht zusammen und der Rest bleibt bestehen.

Nun aber zurück zu unserem eigentlich Thema.
Überall werden Diskounter oder Billig-Läden immer beliebter.
Man muss sich einfach nur Wal-Mart ansehen, diesen Giganten, der mittlerweile der Größte seiner Art auf der gesamten Welt ist.
Wal-Mart ist eigentlich hauptsächlich in den USA vertreten, aber dort steht der Gigant für das Motto "Viel, billig und schnell".
Alle Wal-Märkte bis zum Jahr 2004
Quelle

2003 hat Wal-Mart insgesamt über 250 Milliarden Dollar Gewinn gemacht!
Mit dieser Summe könnte man fast die derzeitige Krise bewältigen.
Wal-Mart hat über 1,4 Millionen Angestellte.
Und nun stellt euch einmal vor, dieser Konzern würde aus irgendeinem Grund zusperren.
Es gäbe so viele Arbeitslose, dass das ganze Wirtschaftssystem zusammenbrechen würde.
Tolle Vorstellung, nicht?

Zu diesem Thema ist noch lange nicht alles gesagt, aber für's Erste reicht das mal zum Nachdenken.

Donnerstag, 12. April 2012

9/11

Sagen euch die Zahlen 9/11 etwas?
Ihr habt sicher schon öfters davon gehört, am Bekanntesten ist es, wenn man die Zahlen ausschreibt: nine/eleven.

Wenn es noch immer nicht bei euch funkt, helfe ich euch mal auf die Sprünge.
Was geschah an jenem schicksalshaften 11.9.2001?
Richtig!
Das World Trade Center wurde von Terroristen niedergerissen.
Die berühmten Twintowers
bei dem Angriff auf den zweiten
Turm.
Quelle

Den Begriff "niedergerissen" verwende ich in dem Zusammenhang bewusst.

Auf jeden Fall starben bei diesem Attentat fast 3.000 Menschen.
Doch was genau steckt dahinter?

Jeder, der einigermaßen oft fernschaut, Zeitung liest oder anders politisch aktiv zuhört, der hat schon oft Leute und vor allem Politiker über dieses Thema reden hören.
Oft durchgekaut, doch bei uns (damit meine ich unser Gedächtnis) sind nur die traumatischen Bilder angekommen.

Wer kennt noch die Angeklagten, oder besser gesagt die Terroristen?
Jeder von uns weiß nur noch, das offiziell Al-Qaida dahinter steckt.
Die Twintowers (die zwei großen Türme) vor dem Anschlag.
Quelle

Doch der Führer von Al-Qaida, Osama bin Laden, der seit Frühjahr 2011 tot ist, hat in zahlreichen Videos gesagt, dass Al-Qaida nichts mit den Attentaten zu tun hätte!

Nach dem Unglück in New York wollte Bush keinen eigenständigen Untersuchungsausschuss bewilligen.
Erst nach einigen Machtkämpfen innerhalb der Regierung war es endlich so weit, die Untersuchungen konnten beginnen.
Doch es wr nicht so ehrlich, wie es nach außen hin scheint, denn der Leiter des Ausschusses hat seinen endgültigen Bericht schon vor der ersten Befragung fertiggestellt und da kann man leicht ahnen, wem das zugute kommt.

Und dann wären da noch allerhand anderes Beweismaterial.
Die Koffer von den zwei Terroristen, die ein Flugzeug in einen Twintower gelenkt haben, sind auf dem Flughafen zurückgelieben.
Nur dieser zwei Koffer, alle anderen waren an Bord.

Oder wie wäre es damit:
Das Militär konnte nicht handeln, da die Flugzeuge nicht als vermisst gemeldet wurden.
Das erste erst ca. 8 Minuten vor dem Einschlag, das Zweite sogar erst nach dem Einschlag!
Doch dabei hat der Flug länger gedauert als man annimmt.

Ground Zero (Wo ürsprünglich die Twintowers standen;
das große Loch zwischen den Hochhäusern) heute
Quelle

Zwei Flugbegleiterinnen eines der Flugzeuge haben sogar ängstlich beim Chef der Gesellschaft angerufen, doch es wurde trotz allem nichts unternommen.

Das World Trade Center gehörte der Familie Rockefeller (Ja, dieser Familie).
Nur sieben Wochen zuvor hat eine Firma das Center für 99 Jahre gepachtet und für überraschend sehr hoch versichert.
Zufall?
Ich glaube nicht.
Nach dem Unglück hat die Firma dann eine saftige Summe eingestrichen und viel dazuverdient.

Oder warum war das Gebäude nicht vollbesetzt?

Regierungen brauchen Krieg.
Warum?
Das ist so. Ohne Krieg braucht man kein Militär.
Und ohne Militär kann man sein Volk nicht unter Kontrolle halten.
Und was sind die Folgen von 9/11?
Ein Krieg gegen den Terror!

Oder was ist mit Bushs berühmten Patriot Act?
Mit diesem Gesetz ist es der Regierung erlaubt, das eigene Volk zu überwachen wegen "möglichen Terroristen".
Glaubt es oder glaubt es nicht, aber es stimmt wirklich.
11.9. Zehn Jahre danach
Von Mathias Bröckers
und Christian Walther
Quelle

Fragen über Fragen, wenn man genau darüber nachdenkt.
Auf jeden Fall war das noch nicht alles zu dem Thema.
Eigentlich habe ich ein Buch über diesen denkwürdigen Tag gelesen, der auch Anlass zu diesem Post ist.
Am Liebsten wäre ich mehr auf dieses Thema eingegangen, nur ist es leider teilweise kompliziert und ich möchte nichts falsches schreiben, da ich mich in der Materie auch nicht allzu gut auskenne teilweise.

Aber falls ihr neugierig geworden seid, wird euch dieses Buch sicher befriedigen:
11.9. Zehn Jahre danach. Der Einsturz eines Lügengebäudes.
Von Mathias Bröckers und Christian C. Walther.

Dienstag, 20. März 2012

RFID Chips

Kennt ihr RFID Chips?
Sie sagen euch nichts?
Irgendwie verständlich.
Wer würde sich denn so einen Namen schon merken?

Ein kleiner RFID Chip
Quelle
Aber hier geht es nicht um den Namen, dieses Chips, sondern um dessen Wirkung.
Ist das irgendwas zu essen?
Leider nein, denn die Wahrheit ist schlimmer, als ungesundes Knabberzeug.

Sicher habt ihr in irgendeiner Weise schon einmal von diesem Chip gehört.
Er wird seit Neuestem in der Bibliothek verwendet, damit keiner Bücher entwenden kann, aber auch bei Tieren.
Zum Beispiel verpassen wir unseren Tieren so einen Chip beim "chippen".

Ein RFID Chip für Menschen
Quelle
Dieser Chip sendet elektromagnetische Wellen an einen Empfänger, der die Daten dann an weiß Gott wen weitersendet.
Es gibt zwei verschiedene Arten des RFID Chips:
  1. Der passive Transponder: Dieser Chip hat keine eigene Stromversorgung und er sendet nur in der Nähe eines Empfängers. Der Chip ist generell ausgeschaltet, aber durch das Signal wird er aktiviert. Die Reichweite ist nicht sonderlich hoch und die Herstellung auch recht billig.
  2. Im Gegensatz zum passiven Transponder gibt es dann noch den aktiven, der eine kleine Batterie hat. Der Aktive ist deswegen auch etwas größer, allerdings kann er die Informationen über eine recht weite Strecke versenden und ist deswegen auch teurer.
Doch was soll so gefährlich an diesen Chips sein?
Diese Frage lässt sich leider recht einfach beantworten, leider zu einfach.

Dieser Chip findet nicht nur bei Tieren Anwendung, sondern auch bei Menschen.
In manche Clubs kommt man zum Beispiel mit Hilfe eines solchen Chips schon als VIP rein, ohne lange anzustehen.
Schon mehrere tausend Menschen haben sich einen solchen Chip von ihrem Arzt einsetzen lassen, doch er ist nicht nur ein Wunder der Technik, denn auf diesen Chips kann man alle möglichen Daten speichern.
Die Technik ist mittlerweile schon so weit, dass man mit Hilfe des Chips Schmerz lindern kann, aber allerdings ist auch das Gegenteil möglich, mit dem Chip jemanden Schmerzen zu bereiten.
Eine neue Foltermethode?
Sieht so aus.

Viele hohe Tiere in der Weltwirtschaft träumen davon, alles von nun an mit Hilfe dieses Chips zu steuern, egal ob Geldverkehr, Krankenpapiere oder irgendwelche anderen Informationen.
Und da diese Chips ja immer senden, würde die Regierung immer wissen, wo man ist, mit wem man sich trifft, was man macht und und und.

Ein totalitärer Staat.
Das wäre mit Hilfe eines solchen Chips möglich, alles wird kontrolliert, die Gegenbewegung hätte keine Chance, der Staat könnte damit sogar Menschen töten!

Was man zur Zeit sogar schon macht.
Ihr glaubt mir nicht?
Wenn ich euch das nun erzähle, werdet ihr mir noch weniger glauben...

Ihr kennt doch Bill Gates, oder?
Selbst stellt er sich immer gut dar, doch bei einer Rede hat er gesagt, dass es zu viele Leute auf der Welt gäbe. Er und ein paar andere (auch von Rothschild und Rockefeller) arbeiten an Möglichkeiten, die Welt zu erleichtern.

Bill Gates
Quelle
Ein Beispiel: Irgendeine gefährliche Krankheit taucht auf, es wird Impfstoff entwickelt und viele lassen sich impfen.
Die schreckliche Krankheit ist nach ein paar Wochen bezwungen, doch es sind nicht so viele wie befürchtet gestorben, ein paar Hundert.
Nur es sind über Tausend an den Folgen der Impfung gestorben!
Kaum zu glauben, oder?

Und unser lieber Bill Gates investiert mittlerweile jährlich Millionen in die Forschung von Impfungen.

Glaubt ihr mir nun?

Und das war nur die Spitze des Eisberges...

Montag, 19. März 2012

Die Familien Rockefeller und Rothschild

Habt ihr schon einmal diese Namen gehört?
Kommen sie euch bekannt vor, nur ihr könnt sie nicht zuordnen?
Dann ergeht es euch gleich wie mir!
Diese Namen kommen einem ziemlich bekannt vor, nur kann man sie nicht erfassen, in keine Kategorie stecken.

Warum?
Weil weder ein Politiker so heißt, noch ein Rocker, noch irgend jemand anderes berühmtes.
Warum also kennen wir dann diese Namen?

Diese Frage lässt sich leider zu leicht beantworten, denn diesen beiden Familien gehört fast die gesamte westliche Welt!
Ihr glaubt mir nicht?

Um das begreifen zu können sollte ich euch Näheres über diese Familien erzählen.
Beide Familien stammen ursprünglich aus Deutschland, wobei ein Teil der Familie Rockefeller vor Jahrzehnten in die USA emigriert ist.
Dort hat sie sich aus List und Geschick ein kleines großes Vermögen ergaunert, und nicht zu verachten ist, dass ihnen FAST DER GESAMTE ERDÖLMARKT GEHÖRT!

Die Rockefellers besitzen aber auch einige Banken und andere Geschäfte.

Im Gegenzug zu den Rockefellers ist die Familie Rothschild in Europa geblieben und hat sich dort ihr Imperium aufgebaut.
Sie sitzen hinter der europäischen Börse.
Ein Beispiel für ihre Skrupellosigkeit kann ich euch geben:
In der Schlacht von Waterloo haben ja die Engländer gewonnen.
Sobald das Ergebnis der Schlacht fest stand, hat sich jemand auf den Weg gemacht, um es dem derzeitigen Oberhaupt der Rothschilds zu sagen.
(Damals gab es ja weder Telefon noch sonst irgendwas.)
Am nächsten Tag hat sich dann der Herr Rothschild mit unbewegten Gesicht an die Börse gesetzt und schließlich seine Wertpapiere der Briten verkauft.
So haben alle vermutet, dass die Franzosen gewonnen haben und haben es ihm nachgetan.
Die Papiere wurden weit unter ihrem Wert verkauft und dann schließlich heimlich von Tochterunternehmen der Rothschilds gekauft, wodurch sie ihren Reichtum vermehrt haben.

Die Rothschilds besitzen viele Banken und  mit vielen, meine ich über Hundert!
Doch nicht so normale, wie wir sie benützen, sondern für die ganz Reichen oder Unternehmen.
In fast allen Namen dieser Banken kommt der Name Rothschild vor, weswegen er uns so bekannt erscheint.

In einem Testament eines bereits länger verstorbenen Oberhauptes der Rothschilds steht, dass man immer in der Familie heiraten soll, damit die Loyalität der Familie gehört. (Sie heiraten tatsächlich noch heute ihre Cousinen und Cousins.)
Weiteres soll man sich untereinander nicht verklagen, damit nie herauskommt, wie viel sie wirklich besitzen.

Derzeit wird ihr Besitz allerdings auf über 100 MILLIARDEN DOLLAR GESCHÄTZT!
Es kann allerdings auch mehr sein.

Da ihnen viele Banken gehören, können sie auch in der Politik mitmischen, da ein Wahlkampf ja viel Geld kostet.
Bes jetzt haben sie bei jeder einzelnen vergangenen Wahl des US Präsidenten beide Favoriten finanziert.
und was bekommen sie dafür?
Der Politiker ist ihnen etwas schuldig!

Weiter möchte ich diesen Gedanken gar nicht verfolgen, denn ansonsten würde ich noch verrückt werden.

Und das waren nur die Rothschilds.
Die Rockefellers im Gegensatz sind nicht ganz so groß, haben aber auch einen beträchtlichen Einfluss.

Doch sie sind nicht nur in der Politik tätig, sondern auch in einigen Geheimlogen und Bünden.
Nur nicht offiziell, sondern indiskret gehören ihnen davon auch einige.
Doch warum?
"Was sie nicht wissen sollen!"
von Michael Morris
Quelle
In diesen Geheimbünden sind oft sehr prominente Leute oder sogar Politiker vertreten (George Bush in Skull & Bones (Yale)).
Ratet mal, warum so viele Politiker aus Yale in der Politik sind?
Dank des Geheimbundes Skull & Bones, der aus der Créme de la Créme der Studenten von Yale besteht.
In dem Geheimbund bindet man die Mitglieder ein Leben lang mit schmutzigen Geheimnissen an sich und so hat man locker einige Politiker und Wirtschaftsmogule in der Hand.

Man kann sich also inetwa vorstellen, wie machtvoll diese beiden Familie sind, oder?
Aber das war nur die Spitze vom Eisberg.
Um das andere erklären zu können, bräuchte ich Tage um zu schreiben.
Wenn euch das weiter interessiert, lest einfach das Buch "Was Sie nicht wissen sollen!" von Michael Morris!

Sonntag, 18. März 2012

Gold und Silber

Wie gestern bereits erwähnt, möchte ich heute ausschließlich über dieses Thema schreiben.

Was wissen wir über Gold und Silber?
Sie sind zwei Metalle, die eigentlich nicht künstlich hergestellt werden können (siehe meinen Post: Alchemie) und sie haben einen Platz in der chemischen Stofftabelle.
Unsere Vorfahren haben schon früh erkannt, dass Gold und Silber wertvolle Metalle sind und auch noch heute bevorzugen wir Schmuck, der aus diesen Metallen gefertigt ist.

Gold-Barren
Quelle
In meinem letzten Post habe ich ja bereits erwähnt, dass früher die Währung auf Gold gestützt wurde, doch nachher wurde dies abgeschafft.

Selbst Gold und Silber wurden nicht vor der Börse verschont und so kam es, dass schon sehr früh mit diesen Metallen spekuliert wurde.
Den Gold und Silberpreis legten aber nicht Regierungen fest, sondern eine Firma der Familie Rothschild und somit kontrollierten sie den Markt um Gold und Silber.
Dieses Zentrum lag in London, doch vor ein paar Jahren mussten sie sich aus diesem Geschäft weggehen.
Doch sicher ist man nicht, ob sie nicht doch noch die Preise bestimmen, mit Hilfe von Marionetten in der Börse.

Silberbarren
Quelle
Wie bereits gestern erwähnt, ist Gold ziemlich wichtig in unserer Welt, doch eigentlich sollte Silber diese Stellung gehören.
Warum?
Weil es mittlerweile weniger Silber auf diesem Planeten gibt als Gold!
Doch wie kam es dazu?
Was glaubt ihr ist unserer heutigen Technik vorhanden?
Silber und Gold!
Das Gold nehmen wir wieder heraus und verwenden es wieder, da es so wertvoll ist, doch Silber hat in unserer Gesellschaft nicht diesen Stellenwert und so werden wir es mit dem anderen Müll einfach weg und kümmern und nicht darum.

So kommt es, dass es immer weniger Silber auf der Welt gibt, aber Silber ist immer noch billiger als Gold!
Wie kommt es dazu?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns der Börse zuwenden.
Auf der Börse wird ja mit reellen Sachen spekuliert, allerdings gibt man diese Sachen und Dinge nicht von Hand zu Hand weiter, sondern einfach nur ein Zettel, auf dem steht, dass man nun der Besitzer von diesem und jeden ist.
Doch kann man nun wirklich sicher sein, dass dieses Ding wirklich existiert?
Die meisten interessiert das nicht, da sie diesen Zettel je nach Aktienkurse nach einer Stunde oder sogar ein paar Minuten weiterverkaufen.

Wall Street/New York
Börse
Quelle
Nehmen wir an, wir besitzen nun einen Zettel, auf dem steht, dass wir nun Besitzer von 1kg Silber sind.
Es steht ebenfalls auf diesem Zettel, dass wir das Silber jederzeit bei xy abholen können.
Doch was wir nicht wissen ist, ob xy nicht mehrere dieser Zettel auf den gleichen kg Silber geschrieben hat.
Also können wir theoretisch nun einen völlig wertlosen Zettel gekauft haben, oder aber auch 1 kg Silber.
Sicher ist man sich da nie ganz.

Nun haltet euch fest: Sage und Schreibe 90% der Spekulationen am Silbermarkt sind reine Luft!
Könnt ihr das glauben?
Nur weil es so viel falsches Angebot gibt, ist der Preis für das Silber noch so weit unten.
Und wer verbreitet diese leeren Papiere auf dem Markt?
Die Firmen von der Familie Rothschild!

Börse von New York von innen
Quelle
Also hier ist ein Tipp (der gleiche von Gestern): Nehmt euch Silber.
Gold ist zwar zur Zeit mehr wert, aber sobald die Blase um Silber platzt, seid ihr angeschmiert.
Weiteres ist Silber viel wichtiger für die Technikindustrie und die Anfrage wird noch steigen, solange kein Ersatzmetall gefunden wurde!

In meinem nächsten Beitrag geht es dann um die Familien Rothschild und Rockefeller.

Samstag, 17. März 2012

Geld

Zur Zeit lese ich ein recht interessantes Buch- "Was sie nicht wissen sollen" von Michael Morris- und wenn man das Vorwort des Autors zuerst liest, glaubt man, dass er verrückt sei.
Doch anscheinend ist dem nicht so.
Der Autor behauptet, dass die westliche Welt ein paar Leuten gehört und dass diese eine neue Weltordnung erschaffen wollen, mit dem Titel "Die neue Weltordnung".
Einfallsreich, was?

Auf jeden Fall hätte ich das Buch fast wieder aus der Hand gelegt, doch schon hat mich der Autor neugierig gemacht.
Die erste Hälfte des Buches beschäftigt sich mit den Grundbegriffen, die in dem Buch vorkommen und auch mit Erklärung ebendieser Begriffen und auch ein historischer Rückblick.

Wenn es stimmt, was der Autor geschrieben hat, dann steht die Welt wirklich vor dem Abgrund.
Warum?

Geld- Unser geliebter Teuro
Quelle
Zuerst hat sich unser ganzes Geld auf Gold und Silber gestützt.
Jederzeit konnte man zu einer Bank gehen und das Geld gegen diese Edelmetalle umtauschen, doch dann kam der erste Weltkrieg.

Der erste Weltkrieg ist vorbei, es wird eine Institution gegründet, die Deutschland und Österreich überwachen soll, damit diese ihre Schulden bezahlen, doch dann bricht der nächste Krieg ins Land.

Schon im ersten Weltkrieg haben alle Länder ihre geschützten Währungen ungeschützt gemacht, der Grund: Sie haben zu wenig Gold, um die Währung zu stützen!
Dabei hätten sie bloß mit dem Wechselkurs hinunter zu gehen brauchen, dann wäre alles im Lot gewesen.

Nun ist der zweite Weltkrieg vorbei und niemand weiß mehr, wie viel Geld von einer Währung auf dem Markt kursiert, da die Feinde im Krieg Falschgeld drucken haben lassen, um den Gegner zu schwächen.

Der Schilling
Quelle
Doch die DM (Deutsche Mark) ist ziemlich stabil, ebenso der österreichische Schilling.
Die Siegermächte haben allerdings andere Pläne, als eine stabile Währung für die Verlierer und so fordern sie eine gemeinsame Währung.
Ihr werdet sicher erraten, was dies sein könnte, oder?
Richtig!
Der Euro!
(Im Volksmund auch Teuro genannt.)

Die DM
Quelle
Auf jeden Fall wehren sich die Verlierer zuerst, doch schließlich müssen sie klein beigeben.
Doch warum wollte man die einheitliche Währung?
Natürlich wegen der neuen Weltordnung!
Nach dem Krieg nahm man Deutschland sein ganzes Gold weg, ebenso Japan.
Die USA hat diese beiden Länder später gezwungen, deren ganzes Gold außer Landes aufzubewahren, das meiste davon in New York, nicht einmal 100 Meter von Ground Zero entfernt.
Ground Zero von oben
Quelle
Das Gold hätten sie eigentlich schon 2001 zurück bekommen sollen, nur da hat das Schicksal ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn bei den Aufräumarbeiten bei Ground Zero konnte man das ganze Gold nicht mehr finden!
Und das waren nicht ein paar Münzen!
Wohin mag es bloß verschwunden sein?

Später wurde nur mehr eine Währung von Gold gestützt: Der Dollar!
Somit zwang die USA sozusagen die ganze restliche Welt, in dieser Währung zu kaufen, verkaufen und zu spekulieren.
Doch heute wird der Dollar auch nicht mehr gestützt, da es angeblich zu wenig Gold gäbe.

Der Dollar ist jedoch noch immer die "Weltwährung".

Doch wer besitzt das ganze Geld?
Nicht die breite Masse, denn in der Krise haben viele ihr gesamtes Vermögen verloren, nur zur Zeit scheint es mehr Millionäre denn je zu geben, denn die Banken nehmen das Geld den Ärmeren weg und stecken es sich selbst in die Taschen.
Gerecht ist das sicher nicht, oder?

Habt ihr schon einmal von Inflation gehört?
Wenn nicht, hier ist eine kleine Erklärung: Inflation ist, wenn man von einer Währung viel drucken lässt und dieses Geld dann in Umlauf bringt.
Da es nun mehr davon gibt, verliert es an Wert und sein Wechselkurs sinkt.

Der Dollar
Quelle
Unsere ganze Währung ist dank der Inflation instabil und kann jeden Augenblick zusammenbrechen.
Ein unglaublicher Crash.
Was würde passieren?
Das Chaos würde herrschen, die Infrastruktur würde zerbrechen.

Dieses Szenario möchte ich mir ehrlich gesagt nicht einmal vorstellen.

Ein kleiner Tipp: Legt euch Silber zu.
Silber ist mittlerweile eigentlich viel mehr wert als Gold.
Erklärung dazu gibt es in meinem nächsten Beitrag ;-)

Donnerstag, 15. März 2012

Die Dukan Diät

Das mag nun vielleicht etwas komisch klingen, da ich nun recht "jung" bin und auch eigentlich keine Diät bräuchte, doch in letzter Zeit habe ich überall in Büchergeschäften einen großen Stapel mit Büchern gesehen und zwar mit Büchern, die den Titel "Die Dukan Diät" hatten.

Zunächst fragte ich mich einmal, was das für ein Buch sei.
Ein Buch über eine Diät?
Oder ein Roman mit einem komischen Titel?

Die Dukan Diät von
Dr. Pierre Dukan
Quelle
Als ich das letzte Mal in der Stadtbibliothek war, habe ich das Buch gesehen und es dann gleich ausgeborgt.

Nun ist meine Ungewissheit befriedigt und ich kann sagen, dass in diesem Buch eine Diät des Herrn Dukan aus Frankreich beschrieben wird und die jeder machen kann.
Sie basiert weder auf weniger Essen, noch auf viel Sport.
Genau deswegen möchte ich sie euch heute vorstellen, denn bei dieser Diät kann man laut Herrn Dukan in 4 Phasen abnehmen, ohne weniger zu essen oder viel Sport zu betreiben.

Phase 1
In dieser Phase soll man laut Dukan sich nur Proteinen ernähren, also reines Fleisch, außer Schweine-, Lamm- und Schaffleisch, da sie besonders fett sind, Meeresfrüchte, Fisch und man sollte viel Wasser trinken.
Weiteres soll man 1 1/2 Löffel Haferkleie täglich essen, am besten in einem Pfannkuchen, zu dem es in dem Buch auch ein Rezept gibt.

Allerdings steht nirgends, für wie lange diese Phase dauert.
Hängt das vom Gewicht ab?
Von der Größe?
Oder von sonst einem Faktor?

Der liebe Herr Dukan lässt und da ganz schön im Ungewissen.

Aber eines kann ich euch sagen: eine reine Ernährung von Proteinen kann auf Dauer nicht gut gehen, da uns die Vitamine im Körper ausgehen.
In dem Buch steht jedenfalls nichts von der Länge der Phase Nummer 1, aber auf Wikipedia wird man fündig: 1-10 Tage soll diese Diät nur dauern, also Phase Nummer 1.
Wikipedia: Die Dukan Diät

Phase 2
In dieser Phase ist nun eine Protein-Diät vorgesehen und sind nur "72 proteinreichen Lebensmittel sowie 28 Gemüsesorten im Wechsel erlaubt" (laut Wikipedia).
Soll das etwa heißen, ich darf mich einen Tag nur von Gemüse und den anderen Tag nur von proteinreichen Lebensmitteln ernähren?
Ziemliche Vielfalt gegenüber der ersten Phase.
Und auch bei der Einnahme der Haferkleie ändert sich etwas: statt 1 1/2 Löffel, soll man nun 2 ganze nehmen.

Da man aber in Phase 1 viel abgenommen hat, wegen den ganzen Proteinen, die zum Abbau anregen, ist nun eine kleine Pause.
Also ist Gemüse anscheinend nicht der Knaller bei Diäten, oder liegt Herr Dukan da etwa falsch?

Weiteres heißt es, dass man am Ende der Phase 1 sein Wunschgewicht erreicht hat und die restlichen Phasen dienen nur zum Aufbau einer gesunden Ernährung, mit der man sein Gewicht haltet.

In dem Buch steht zwar, dass man bei dieser Phase nichts mehr abnimmt, aber dann schreibt Dukan wieder, dass man in 20 Wochen ca. 20 Kilogramm abnimmt.

Da schaufelt er sich selbst ein Grab, wenn ihr mich fragt.
Was stimmt nun, was ist Fiktion?

Gute Frage.
Da hilft nur ausprobieren, nur das kann ich leider nicht halten, da ich
1. nicht gerade dick bin,
2. hab ich nicht die Willenskraft, mich so lange von Süßigkeiten und dem anderen ungesunden Kram fernzuhalten und
3. könnte ich diese Diät auch nicht durchziehen, allein wegen unserer Schulkantine nicht.

Aber wenn jemand von euch das gerne ausprobieren möchte, ihr habt freie Hand.

Am Ende des Kapitels steht wieder, dass die Aufbauphase so lange dauert, wie man möchte, oder bis man das Idealgewicht erreicht hat.
Außerdem soll man am Tag 30 Minuten gehen und diese Phase soll die Anstrengendste sein.
Motivierend, nicht?

Dr. Pierre Dukan, Erfinder der Dukan
Diät
Quelle
Phase 3
Da man nun sein Wunschgewicht erreicht haben sollte, hört man schnell wieder mit der Diät auf, doch unser lieber Herr Dukan meint, dass das Halten dieses Gewichtes nur mit Hilfe der Vollendung der anderen Phasen möglich ist, wobei Phase 4 ein Leben lang dauert!

Die Länge dieser Phase hängt von der Gewichtsabnahme zuvor ab.
Pro einem abgenommenen Kilogramm Gewicht, soll man 10 Tage die Diät der Phase 3 machen.
Das kann lange dauern bei 10 Kilo,  was?

In dieser Phase sind alle proteinreichen Lebensmittel erlaubt, aber auch eine Portion Obst pro Tag, ein paar gewisse Gemüsesorten, zwei Scheiben Vollkornscheiben pro Tag, 40 Gramm reifer Käse pro Tag, zwei Portionen stärkehaltige Lebensmittel pro Woche, Lammkeule und gebratenes Schweinsfilet, zwei Esslöffel Haferkleie pro Tag (noch immer) und zwei Liter Wasser pro Tag.
Zusammengenommen eigentlich recht viel zu essen, oder?

Weiteres darf man zuerst eine Schlemmermahlzeit und dann zwei pro Wochen haben.
Doch leider kommt eine kleine Wiederholung von Phase 1, also ein Proteintag in der Woche und man sollte am Tag ca. 25 Minuten gehen.

Phase 4
Endlich ist man nun bei Phase 4 angelangt, doch damit ist der Spuk noch nicht vorbei, denn wie angekündigt, dauert diese Phase ein Leben lang!

Hier gibt es 4 Regeln:
  1. Wenn man Angst hat, wieder zuzunehmen, soll man sich eine Zeit lang wieder ausschließlich von Proteinen ernähren.
  2. Jeder Donnerstag ist von nun an ein Proteintag (Man kann sich aber jeden beliebigen Tag aussuchen, diesen Tag hat nur der Autor vorgeschlagen).
  3. Nie mehr Aufzugfahren, Treppensteigen ist angesagt! (Was macht man da, wenn man in einem Hochhaus wohnt? Oder in einer Stadt wie in New York mit Gebäude mit über 40 Stockwerken? Gute Frage...)
  4. Täglich sind 3 Esslöffel Haferkleie zu essen.
Damit ist fast alles zu dieser Diät gesagt.
Das Buch ist natürlich viel ausführlicher und ehrlich gesagt zieht es sich auch manchmal.
Aber dafür gibt es sogar Rezepte für die verschiedenen Phasen und auch Tipps und Tricks.

Ob diese Diät gesund ist und auch wirklich hält was sie verspricht, ist nun dahingestellt.
Gewissheit erlangt man nur, wenn man sie selbst ausprobiert.
Allein die ersten 3 Phasen können bis über ein Jahr dauern!
Ob man wohl das Durchhaltevermögen hat?
Hier findet man es jedenfalls heraus!

Der geliebte Süßkram jedermann wird hier jedenfalls nicht erwähnt und wie es aussieht, ist er auch aus dem Speiseplan gestrichen.
Klar, er ist nicht gesund, nur manchmal braucht man halt Nahrung für die Seele.
Zu viel ist allerdings auch nicht gut.

Zum Abschluss habe ich hier noch eine kleine Warnung zu Risiken aus Wikipedia:
"Durch die vermehrte Aufnahme von Proteinen kann die Diät für Personen mit schwachen Nieren gefährlich werden. Außerdem wird diese Diät nicht empfohlen bei Schwangeren, Müttern, die ihre Babys stillen, bei Diabetes I und II sowie bei Herzproblemen."

Was aber auch noch interessant ist, ist die Entstehung der Diät:
Vor 35 Jahren ist ein dicker Patient zu Herrn Dukan gekommen und hat gesagt, dass er gerne abnehmen würde.
Zu dieser Zeit hat Dukan allerdings noch nichts von Ernährung und dergleichen gewusst, und er war laut eigenen Angaben, selbst total überrascht, als sein Patient abgenommen hat.
Wird dadurch seine Diät glaubwürdiger?
Ich glaube nicht...

Donnerstag, 8. März 2012

Anonymous

In Beszug auf ACTA und die Verteidigung der Freiheit im Internet möchte ich heute die Grupee Anonymous näher bringen.

Anonymous
Quelle
Der Name bedeutet genau das, was man vermutet, wenn man ihn das erste Mal hört: Anonymität.
Niemand weiß so recht, wer zu der Gruppe, oder auch Bewegung, gehört, aber viele haben schon davon gehört.
Anonymous wurde sogar ein paar Mal in den Nachrichten erwähnt, doch man weiß nie so genau, was Anonymous jetzt eigentlich ist.

Laut Anonymous selbst ist die Gruppe eine Art Militär für die Gerechtigkeit.
Begonnen soll es mit so genannten Imageboards haben, in denen man anonym seine Gedanken verbreiten konnte. Ideen haben sich auf diesen Imageboards weltweit verbreitet, in Sekunden-Schnelle.
Daraus hat sich dann schließlich Anonymous entwickelt, der Name kommt auch von diesen anonymen Posts.
Nun gibt es Anonymous nicht mehr nur im Internet, sondern auch in der realen Welt.
Es soll einen internen Krieg in Anonymous gegeben haben, jedoch konnten diese "schlimmen Tage" erfolgreich bekämpft werden und die bösen Buben haben ihre eigenen Imageboards geschaffen.
Im Video von Anonymous (Hier der Link: http://du-bist-anonymous.de/video.html) wird dieser "Krieg" erwähnt, jedoch kann ich weder Beweise finden, noch sonst wird dies irgendwo anders erwähnt.

Flagge von Anonymous
Quelle


Bekannt geworden ist die Bewegung mit seinem Kampf gegen Scientology.
2008 ist ein Video von Tom Cruise auf YouTube (Hier ist der Link: http://www.youtube.com/watch?v=UFBZ_uAbxS0) gestellt worden, in dem Tom Cruise den größten Quatsch redet, den es je gegeben hat (meine Meinung, ich hab es genau 2 Minuten ausgehalten). Anonymous hat als Antwort darauf den Kampf gegen Scientology begonnen.

Hier ein kleines Zitat aus Wikipedia zu Anonymous:
"Anfangs beschränkte sich Anonymous in seinen Forderungen hauptsächlich auf das Verbot der Church of Scientology und deren Praktiken und Institutionen. Der Glaube der Scientologen oder anderer Organisationen sollte dabei nicht angegriffen werden."

Dieses kleine Zitat findet ihr unter Ziele.
Aber ehrlich gesagt widerspricht sich das in der Bedeutung oder?
Ich meine, wie kann man etwas verbieten wollen, aber der Glaube (in diesem Fall) wird dabei nicht angegriffen?
Das ist unmöglich.
Anonymous vs Scientology
Demo von Anonymous
Quelle

Auf jeden Fall hat Anonymous nach dem Video das Projekt Chanology gegen Scientology begonnen.
Anonymous hat diverse Internetseiten von Scientology attakiert, diese haben daraufhin einen Sicherheitsdienst im Internet eingestellt hat, danach ist Anonymous zu Demos und Fax-Kampagnen und diversen weiteren Aktionen übergegangen.

Nach einem Hin und Her diverser Aktionen von Anonymous und Scientology (es geht noch heute so weiter), gibt es dann nicht mehr nur Aktionen gegen Scientology, sondern auch gegen andere Themen.
Diese kleinen Operationen, sind nicht besonders wichtig, oder besser gesagt berühmt, weswegen ich sie nun nich werwähne.

Das nächste Mal tritt Anonymous groß bei den Kämpfen gegen die Regierung und Diktatoren in diversen Ländern in Asien und Afrika in Aktion.
Am bekanntesten sind die Lahmlegungen der offiziellen Regierungswebsites von Ägypten während dieses bedeutenden Frühlings.

Wie sie die Websites lahm legen können?
Sie schreiben Programme, wo irgendwelche E-Mailadressen, willkürlich ausgewählt, bis zu Millionen Mal eine Mail an die Adresse schreiben.
Durch Überlastung bricht diese dann zusammen und Anonymous hackt daraufhin die Seite und hinterlässt Botschaften für die jeweiligen Betreiber der Seite.

Das letzte Mal war die Homepage des Papstes!
Hier ist der Internetartikel dazu: http://www.zdnet.de/news/41560716/anonymous-nimmt-website-des-vatikan-vom-netz.htm

Der letzte und auch größte Kampf neben der gegen Scientology, ist der gegen ACTA. Wenn ACTA in Kraft tritt ist dies nicht nur eine Einschrenkung unserer Rechte im Internet, sondern mit dem Durchsuchen von Beiträgen und Mails kann auch Anonymous aufgedeckt werden!
Um dies natürlich zu verhindern, wird dem Gesetz der Kampf angesagt.
Denn wer will schon wegen illegalen Aktivitäten im Gefängnis landen?
Denn genau dies tut Anonymous: illegale Aktionen!

Was glaubt ihr?
Das Lahmlegen von Internetseiten ist etwa legal?
Auf keinen Fall!
Denn damit werden große Firmen und Konzerne weltweit behindert und diese Konzerne haben großen Einfluss auf verschiedenen Regierungen.
Diese machen den Regierungen nun Druck, man kann es auch Erpressung nennen, Anonymous zu stoppen, ansonsten sind Schmiergelder und andere Zusicherungen verschwunden und die Regierungen stehen wie begossene Pudel da.

Ein teuflischer Kreislauf, den niemand stoppen kann.

Hier ist noch eine Erklärung über Anonymous von Anonymous selbst:
http://wiki.du-bist-anonymous.de/wiki/FAQ

Das Anonymous mit unmoralischen kämpft sieht man schon an dessen Angebot unter Schritt 2:
http://wiki.du-bist-anonymous.de/wiki/Erste_Schritte
Ich habe gerade den Link angeklickt- und Überraschung!
Da steht keine Anleitung für's Hacken.
Überzeugt euch selbst ;-)

Hier ist noch ein Song über Scientology von Anonymous:
http://www.youtube.com/watch?v=cxTkoE1QG3o
Erinnert wuch der Song an etwas?
Ja, es ist ein Song aus dem Film Charlie und die Schokoladenfabrik, nur mit gleicher Melodie und neuem Text.

Hier ist noch eine Seite mit Fragen, die häufig gestellt werden und Anonymous anscheinend selbst beantwortet haben:
http://wiki.du-bist-anonymous.de/wiki/FAQ


Sollte dies ein Mitglied von Anonymous jeweils lesen, hier ist eine kurze Botschaft an dich:
Ich vertrete (meistens) die gleiche Meinung wie du, nur versuche ich auf einem anderen Weg die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Hat dir nicht gefallen, was du liest, oder wenn ich falsch liege, dann schreib mir einfach deine Meinung und beweise, dass ich im Unrecht bin, mit Videos, Dokumenten (die wahrscheinlich nicht vorhanden sind) oder anderen Sachen.
Genauso wie du will ich die Welt zu einem besseren Ort machen und bin gegen Scientology, ACTA und was es da sonst noch gibt.
Ich bin weder von der Regierung angestellt worden oder von irgendeiner Firma, das zu schreiben, ich will nur die Wahrheit aufdecken und an andere Mitglieder unserer Gesellschaft weitergeben.

Danke für dein Verständnis.

Montag, 27. Februar 2012

ACTA

Viele von euch haben sicher schon einmal von ACTA gehört.
ACTA-Demontranten mit
Anonymous-Masken
Quelle
Doch was ist ACTA denn genau?

ACTA ist ein Vertrag, über den zur Zeit strengstens diskutiert wird, doch ACTA hat nichts mit schönen Künsten oder so zu tun, egal an was der Name auch erinnert.

Bei ACTA geht es um ein verschärftes Copyright-Gesetz.
Alles wird strenger überwacht, es wird keine illegale Musik zum Hinunterladen mehr im Internet geben und auch kein YouTube oder Twitter.
Schreckliche Vorstellung, oder?
Stellt euch einfach vor, das Internet wäre ein streng überwachter Staat, der noch strenger überwacht wird als jeder andere der Welt, denn hier kontroliert nicht nur eine Regierung, sondern die ganze Welt!

ACTA-Darstellung
Quelle
Doch das ist nicht alles.
Mit ACTA werden auch die Mails überprüft, ob du etwas illegales herumschickst und wenn sie etwas finden (was sehr einfach ist), können sie deinen Zugang zum Internet sperren.

Weiteres wird alles viel strenger geschützt.
Wenn ihr eine genauere Erklärung wollt: Anonymous hat dazu eine super Erklärung geliefert.
Hier ist der Link zu YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=9LEhf7pP3Pw

Wie ich auf dieses Thema gekommen bin?
Auf jeden Fall nicht durch das Fernsehen, Radio, oder die Zeitung, denn dort ist bis jetzt kein einziges Wort daüber gesprochen oder gar erwähnt worden.

Das erste Mal habe ich von ACTA in einem Forum eines Online-Spieles gehört, wo ich regelmäßig bin.
Zuerst hab ich mir gedacht, dass mich das nicht angeht, doch da war ich komplet falsch, DENN ES GEHT JEDEN EINZELNEN BÜRGER DIESER WELT ETWAS AN!

Egal ob ihr jetzt in Indien, Deutschland oder in den USA seid, dieses ACTA geht jeden an, da das Internet nicht irgendein Land in Europa ist, mit festen Grenzen, sondern das Internet gehört jedem und jeder soll es so nützen, wie er es möchte.
Naja, ganz egal ist das jetzt nicht, man sollte sich halt schon ein paar ethnische Grundsätze halten.

Hier geht es nicht, um ein paar gestohlene Bilder, Videos, Musikvideos oder sonstiges, mit ACTA werden unsere Rechte auf Freiheit, Meinungsfreiheit und einige weitere verletzt.
Und diese werfen wir nicht so schnell weg, wenn man bedenkt, wie lange und hart wir dafür kämpfen mussten!
Denkt an die Gleichberechtigung der Frauen und das Wahlrecht der Frauen.
Wahlrecht haben wir mittlerweile schon fast überall, doch gleich berechtigt werden wir fast nie.

Ein weiteres Beispiel ist Bush's Patroit's Act, ein Gesetzesentwurf, den er damals nach dem Anschlag auf 9/11 vor den Senat gebracht hat.
Doch was ist Patriot's Act eigentlich?
Die Regierung wollte eine strengere Überwachung, was aber eine Verletzung des Rechtes auf Privatsphäre ist, doch die Leute waren zu verängstigt vor weiteren Anschlägen von Terroristen, als dass ihnen dieses Recht so viel wert wäre.
Klar, ein paar Leute haben dagegen protestiert, aber sie wurden unterdrückt, von den Nachbarn, die glaubten, sie täten damit ihrem Vaterland gut, und der Regierung.

Vor kurzem habe ich einen spannenden Jugendroman zu dem Thema gelesen.
Falls er euch interessiert, habe ich hier den Link zu einer Rezension:

Little Brother
von Cory Doctorow
Quelle
"Litlle Brother" von Cory Doctorow

Auf jeden Fall verlieren wir unsere hart erkämpften Rechte nach und nach, bis wir schließlich gar keine mehr haben.
Wer will schon von der Regierung vorgeschrieben haben, was er tun und lassen soll?
Wenn wir uns nicht wehren, wird dies aber bald der Fall sein!

Überall gibt es deswegen nun Demonstrationen, sogar in meinem Kaff von einer Stadt.
Sie war am Samstag bei uns und ich bin nur per Zufall vorbeigefahren.
Hinter dieser Demo hat Anonymour gestseckt, eine Gruppe von anonymen jungen Leuten, die sich für Freiheit und die Menschenrechte einsetzt, doch leider nicht immer auf einem guten Weg.
Über Anonymous werde ich ein anderes Mal ausführlicher schreiben.

Hier sind noch ein paar Fotos von der Demo:


ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Quelle: Selbst fotografiert

ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Quelle: Selbst fotografiert

ACTA-Demo in Graz, Samstag 25.2.2012
Grazer Hautplatz
Flagge von Anonymous
Quelle: Selbst fotografiert

Wenn ich so über die Dinge nachdenke, über die über uns hinweg entschieden werden, obwohl sie uns, das Volk, eher etwas angehen als die Regierung, dann werde ich wütend.
Doch es gibt nicht nur ein Gefühl in dieser Sache, sondern ich spüre auch Trauer und Resignation, denn was können wir dagegen schon unternehmen?
Ich meine, eine (fast) bessere Regierung kann man nicht mehr bekommen.
Klar, sie sollten mehr Rücksicht auf uns nehmen.
Und es sollte Leute dort sitzen die ehrlich und erfahren sind, nicht solche untalentierten und geldgiereigen Matschbirnen, die heute die Posten besetzen.

Doch wir waren es, die diese Regierung gewählt hat.
Kennt ihr diesen Spruch?
"Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
Ich weiß jetzt zwar nicht, wer das einmal gesagt hat, aber er/sie war auf jeden Fall ein intelligenter Mann/Frau!

Sonntag, 19. Februar 2012

An was glauben Pastafarianer?

Der Titel sagt schon viel über den Inhalt dieses Posts aus, wie ich finde.

Noch einmal zur Erklärung, wenn einige von euch schon vergessen haben, was FSMismus ist.

Diese "Jux-Religion" ist eigentlich nur eine Gegenbewegung, als einige Leute in Kansas/USA verlangt haben, die Evolutionstheorie an den Schulen abzuschaffen und nur mehr die Schöpfungstheorie aus der Bibel zu lehren.
Und wie wir alle wissen sind die lieben Leute in der USA am anderen des Atlantiks recht komisch, wenn es um Religionsfreiheit geht.

Zuerst sollte der FSMismus nur ein Aufschrei gegen dieses Vorhaben sein, doch es hat sich daraus eine richtige kleine Religion entwickelt, mittlerweile gibt es schon mehrere Millionen Anhänger auf der ganzen Welt.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob der FSMismus außerhalb Europas und den USA überhaupt bekannt ist, aber wissen tut man nie alles, oder?

Auf jeden Fall bin ich mittlerweile mit dem Buch fertig, das Bobby Henderson der Gründer dieser "Religion" geschrieben hat, und bevor ich ein Projekt FSMismus starte (ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es überhaupt ein solches Projekt geben wird), erläutere ich euch, was es mit dem FSMismus auf sich hat.

Beginnen wir mit der Entstehungsgeschichte der Erde und des gesamten Universums:
Laut Bobby Henderson ist die Erde erst vor rund 5000 Jahren entstanden.
Au irgendeinem Grund wollte das Spaghettimonster nicht, dass die Menschheit erfährt, dass ES das Universum geschaffen hat und das alles viel später, als wir gedacht haben.
Um uns in die Irre zu führen hat es falsche Spuren ausgelegt, wie die Dinosaurierknochen.
Aber in Wirklichkeit haben Dinosaurier gar keine Knochen, sondern das Skelett ersetzen Muskeln, die sich härten, wenn sie Blut "aufsaugen".
Gut, nachdem die Menschen die Dinosaurier gezähmt haben, begann die nächste Epoche:
2500 Jahre zuvor:
Aus irgendeinem unerfindlichen Grund wollte das Spaghettimonster, dass die Menschheit von IHM erfährt, oder auf jeden Fall, die die Zeichen erkennen und so wussten die Menschen, wo sie wirklich sein sollten: auf einem Schiff auf dem Meer, mit Weibern und einer Menge Grog (=Bier).
Zu dieser Zeit gab es auch einen Konflikt mit Noah.
Etwas besoffen und streitlustig hat Noah die friedfertigen Piraten angepöbelt, die aber nicht reagierten.
Daraufhin griff er sie an und ein Pirat sprang von einem Schiff zum anderen und stellte ihn zur Rede.

"Wir wissen nicht genau, was gesagt wurde, aber offenbar hat sich Noah aus Angst so dermaßen in die Hosen gepinkelt, dass selbst die Christen ihn mit der "Sintflut" in Verbindung bringen.
(Aus: Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters von Bobby Henderson, Seite 84)

1700 bis heute:
Das Jahrhundert danach, legte sich niemand mehr mit den lieben Piraten an.
Doch andere Religionen waren nicht davon überzeugt, dass die Piraten friedfertig waren und so brach ein gewaltiger Krieg vom Zaun.
Viele wurden getötet, aber es konnten sich einige ins Exil in Irland und Indien retten und auch in die Straßen von Malaysia.
Andere wiederum haben große Sportartikelketten gegründet.

Wie ihr sehen könnte ist diese Geschichte schon sehr skurril.
Aber das waren nicht einmal zehn Seiten von über 225 Seiten.

Es gibt noch einiges zu erzählen, nur leider bräuchte ich dafür noch sehr lange und ich möchte eure (und auch meine) Geduld nicht überstrapazieren.
In den nächsten Tagen werde ich weiter über den FSMismus schreiben.

Ich würde gerne von euch wissen, was ihr zu diesem Thema sagt.
Was ihr vom FSMismus haltet.
Und ob ich das Projekt durchziehen, oder die Finder davon lassen soll.
Was sagt ihr dazu?

Sonntag, 12. Februar 2012

FSM-Pastafarianismus

Nach den letzten Einträgen, will ich heute über ein Thema schreiben, das so gar nicht dazu passen will.

Habt ihr schon einmal von Pastafarianismus, sprich FSM gehört?
Vor einem halben Jahr inetwa war darüber etwas in der Zeitung (Österreich).
Es ging dabei um einen jungen Mann, der bei der Fahrprüfung einen Spaghettisieb auf den Kopf hatte.
Der Prüfer verlangte, dass er das Ding abnahm, doch der Geprüfte konnte sich durchsetzen mit dem Argument der Religionsfreiheit.
Und dieser junge Herr war ein Mitglied des FSMismus.

Das Logo: Das Fliegende
Spaghettimonster
(Quelle)
FSM steht für "Das Fliegende SpaghettiMonster"

Der "Prophet" dieser Religion ist Bobby Henderson, der sogar ein Buch über diese Religion veröffentlicht hat.

Egal, ob ihr glaubt, dass es ein Spaghettimonster gibt, oder nicht, auf jeden Fall ist es eine Juxreligion.
Aber warum ist sie entstanden?
Vor ein paar Jahren war in den USA das Thema, dass verlangt wurde, dass auf den Schulen nur mehr die biblische Schöpfung gelehrt wurde und nicht mehr die Evolution.
Ihr wisst ja, wie die lieben Amerikaner in Bezug auf Religion und dergleichen reagieren.
Buch: Das Evangelium
des Fliegenden
Spaghettimonsters
(Quelle)
Bobby Henderson hat diese "Religion" erfunden, um gegen die Abschaffung der Evolutionstheorie zu protestieren.
Auf jeden Fall hat sich aus diesem Jux eine richtige Religion entwickelt, ob ihr es glaubt oder nicht, denn es gibt schon mehrere Millionen Anhänger in den USA und auch hier in Europa, wie man an dem Beispiel mit der Fahrprüfung sehen kann.

Ihr glaubt mir nicht?
Hier sind die deutsche und die englische Seite des FSMismus:

http://www.venganza.org/
http://www.venganza.info/

Oder hier ist ein Link zu der österreichischen Variante:

http://venganza.at/about

Begonnen hat alles damit, dass Bobby Henderson einen Brief an die Schulbehörde in Kansas schrieb, in dem es heißt, dass er will, dass auch die Lehre des Spaghettimonsters an den Schulen gelehrt wird.
Es kam nie eine Antwort zurück und Bobby verfasste das Buch.

Wie ich auf das Buch (lese ich gerade) gekommen bin?
Eine etwas skurielere Geschichte.
Auf jeden fall habe ich vom FSMismus nicht im Internet erfahren, oder im Büchergeschäft, sondern beim Sport.

"Sixtinische Kappelle"
(Quelle)

Eine Freundin sprach mich darauf an und ich wurde neugierig.
Nun bin ich stolze Besitzerin des Buches "Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters" und schon im Vorwort schreibt der liebe Bobby Henderson, dass es viele verschiedene Arten der Religion gibt, egal ob man an einen Gott glaubt, oder seine Donald-Duck.Hefte verehrt.
Er will, dass der Leser diese neue Religion ausprobiert und wenn sie ihm nicht gefällt, wird er sicher wieder von seiner alten Religion aufgenommen.

Nun, ich muss sagen, das hat mich neugierig gemacht.
Und ich habe beschlossen diese neue Religion auszuprobieren.
Ein kleiner Selbstversuch, so zu sagen.
Mal sehen was herauskommt.

Auf jeden Fall habe ich noch nicht allzu viel gelesen und bis jetzt ist es genau das, was ich sonst darüber erfahren habe: Ein Jux.

Ein kleines Zitat:
"Wir möchten sehen, wie Ihnen die Sachen stehen, die ES (Mit ES ist das Spaghettimonster gemeint) für uns ausgesucht hat:Die Kluft der Priaten.
Wir möchten, dass Sie den Freitag als den von IHM erwählten Feiertag genießen.
(aus "Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters von Bobby Henderson, Vorwort des Autors, Seite 2)

Dieses Wir ist etwas mysteriös, aber es hört sich recht locker und lustig an, oder?

Freitag als Feiertag?
Keine schlechte Wahl- verlängertes Wochenende!
Aber das wird sich kaum machen lassen, wegen Schule und so.

Und Kluft der Piraten?
Da werden sich die Lehrer aber freuen, wenn ich so in der Schule erscheine, was meint ihr?
Aber mir wird schon noch etwas einfallen, wie ich etwas pirantenhaften immer an mir habe ;-)

Auf jeden Fall werde ich nun ein Monat lang so gut es eben geht versuchen, ein Anhänger des FSMismus zu sein.

Ich werde euch über meine Erlebnisse im Alltag berichten.
Mal sehen, was dabei heraus kommt^^

P.S. Von Bobby Henderson konnte ich leider keine Bilder finden.

Montag, 16. Januar 2012

Technik- Albtraum oder Glück?

Technik- sie umgibt uns.
Wir können ihr nicht entrinnen.
Egal wo wir auch hinschauen, wir sind umzingelt.
Wer kontrolliert wen?
Wir die Technik?
Oder umgekehrt?

Schon immer hat den Menschen von den Tieren unterschieden, dass er denken kann, dass er sich weiterentwickeln kann.
Und die Folge sind neue Erkenntnisse, Fortschritte und seit der industriellen Revolution gibt es die Technik, eine Erfindung des Menschen.
Alte Dampfmaschine
Quelle: Internet
Begonnen hat alles mit einer Dampfmaschine, mit Fabriken in denen es Maschinen gab, die die schwerste Arbeit abgenommen haben.
Und nun scheint diese Wundertechnik schon bald den Menschen selbst zu ersetzen.

Die größten Erfolge der Technik?
  • Weltraumraketen und Spaceshuttles
  • Das Internet
  • Der Computer
  • Satellitentechnik
  • Die Fortbewegungsmittel
  • Und noch vieles vieles mehr...
Ich weiß, das klingt jetzt nicht gerade toll oder so, aber es ist toll, denn wo wären wir ohne all die Technik?
Im reinsten Mittelalter!
Ein Satellit
Quelle: Internet
In unserem Sinne.

Hätte man nicht die Dampfmaschine erfunden, hätte sich unsere Gesellschaft anders entwickelt und wer weiß, wie wir heute sonst leben würden.

Eine Rakete hebt ab
Quelle: Internet

Wäre unsere Gesellschaft in der Entwicklung zurück gefallen?
Oder hätten wir uns in eine andere Richtung weiterentwickelt?
Wer weiß.

Egal aus welchem Blickwinkel wir die Technik betrachten, sie hat ihre Licht- und ihre Schattenseiten.
Nehmen wir zum Beispiel den Fernseher.
Ein Computer mit Zubehör
Quelle: Internet
Durch ihn erfahren wir täglich die wichtigsten Nachrichten aus aller Welt, doch andererseits hängen wir nur mehr vor der Glotze und sehen uns sinnloses Zeug an, was uns nur verblödet.
Ein modernes Fortbewegungsmittel:
Das Flugzeug

Quelle: Internet
Oder die ganze Werbung die im Fernsehen läuft, durch sie werden wir angeregt, etwas zu kaufen, unsere Seele an Firmen zu verkaufen, unser Geld sinnlos zu verbrauchen.

Ich könnte noch meherere Beispiele aufzählen, doch das würde Wochen brauchen.


Ein moderner Fernseher
Quelle: Internet
 Ich finde, die Technik ist der Fluch unserer heutigen Gesellschaft, denn wir sind alle abhängig davon.
Was ist, wenn unsere ganze Infrastruktur zusammenbricht?
Es keinen Strom mehr gibt?
Und nichts mehr funktioniert?
Dieses Szenario möchte ich mir ehrlich gesagt gar nicht einmal ausmalen.

Was denkt ihr über dieses Thema?
Ich würde gerne eure Meinung dazu erfahren!