Seiten

Samstag, 10. Dezember 2011

Der Begriff "Sekte"

Heute Abend geht es um die verschiedenen Sichtweisen und Interpretationen von dem Wort "Sekte".

Fast jeder Mensch versteht etwas anderes unter diesem Wort.
Ich zum Beispiel verstehe darunter eine Gruppe von Leuten, die ihre Mitglieder ausnützen, sie manipulieren und das ganze dann Religion nennen.
Oder einfach ein komplett komischer Glaube, wie zum Beispiel Satanismus.
umgedrehtes Pentagramm:
Zeichen von Satanismus
Quelle: Internet
Wisst ihr etwas darüber?
Ich nur sehr wenig.
Es gibt außerdem nicht gerade viele Bücher über dieses Thema, auch im Internet findet man nicht allzu viel, nur Anleitungen für Rituale oder so.
Ich würde diesen "Glauben" erklären:
Satanismus ist die Gegenreaktion zum Christentum.
Man betet das ultimative Böse an und alles ist verdreht.

Vielleicht habt ihr aber schon einmal davon gehört.
Hin und wieder hört man von Missbräuchen und Menschenopfern in den Zeitungen und im Fernsehen.

Unter anderem glaube ich, dass Menschen im Satanismus ihre kranken Ideen ausleben können, ohne gesagt zu bekommen, dass es falsch ist.

Doch zurück zum Thema Sekten.
Opus Dei
Quelle: Internet
Manch Leute bezeichnen zum Beispiel Opus Dei als Sekte.
Doch was genau ist Opus Dei?
Opus Dei ist eine kleine Splittergruppe der katholischen Kirche.
Ich weiß jetzt aber nicht so genau, ob Opus Dei von der Kirche anerkannt ist, oder nicht.
Logo von Opus Dei
Quelle: Internet
Auf jeden Fall sind bei Opus Dei nur sehr Strenggläubige, sie befolgen die Bibel nach jedem Wort und machen Selbstkasteiung.

Auf jeden Fall gibt es viele Leute auf der Welt, die krankes glauben.

Kasteigürtel von Opus Dei
Quelle: Internet
Ich habe die Einstellungen so verändert, dass jeder, auch anonym, etwas posten kann, einen Kommentar schreiben kann.
Mich würde interessieren, was ihr zu diesem Thema denkt.
Nicht scheu sein!
Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch.

Kommentare:

  1. Klasse, dass du die Einstellungen verändert hast. Es juckt mich schon lange in den Fingern mal was zu schreiben ^^

    Erst mal finde ich deinen Blog total klasse!!! Es gibt ja Leute, die ihren Blog wirklich nur als eine Art Online-Tagebuch benutzen à la "Heute habe ich eine Mathearbeit geschrieben..." und so.
    Aber du beschäftigst dich mit so interessanten Themen, das macht Spaß, deinen Blog zu lesen.

    Und dann zum Thema Sekte: Ich denke, es ist wirklich schwer, diesen Begriff zu definieren. Für manche Menschen ist alles eine Sekte, was ihrem Glauben nicht ähnlich ist, für manche sind es nur kranke Menschen, die andere umbringen und Menschen opfern und so.
    Ich finde, solche Menschen gehören in eine Anstalt. Von mir aus kann ja jeder glauben, was er will, aber die Menschenrechte sollte man dabei nicht verletzten.
    Als ich neulich die alte Verfilmung von "Tanz der Vampire" gesehen habe, hat meine Mutter mir erzählt, dass Sharon Tate, die eine Schauspielerin, auch von einer verrückten Sekte ermordet wurde, scheinbar ohne Grund. Sowas finde ich einfach nur schlimm...
    Was meinst du?
    LG Charlie (LaLecture ^^)
    PS: Was ist eigtl. Name/URL bei der Profil-Auswahl?

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dein Kommentar!

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich die Definition des Begriffes "Sekte" nicht hätte besser beschreiben können, wenn es nicht um eine Beschreibung aus einem Lexikon geht.

    Es freut mich, dass jemandem mein Blog gefällt, auch wenn ich nicht gerade viele Leser habe. An guten Tagen lesen gerade mal 10 Leute meinen Blog.
    Aber so schnell werde ich nicht aufhören, ihn zu schreiben^^
    Erst wenn ich keine Ideen, keine Zeit und keine Lust mehr habe und das kann noch ein Weilchen dauern.

    Ich finde es umgeheuer, was Menschen alles tun, um sein Ego zu frönen und sich selbst zu verherrlichen, wie zum Beispiel im Satanismus mit Menschenopfer und dergleichen.
    Aber ehrlich gesagt ist Satanismus nur ein kleines Übel von vielen, die in der großen weiten Welt auf uns warten.

    Ein persönlicher Tipp an alle, die das nun lesen:
    Bleibt kritisch!
    Versucht jede verdächtige Situation aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und lasst euch nur auf etwas ein, wenn ihr euch darüber genügend informiert habt.

    Dieser Rat kommt von keinem Erwachsenen, sondern von einem Teenager, der noch viele Fehler in seinem Leben machen wird.
    Aber es gibt Sachen, da darf man keine großen Fehler machen, denn diese Entscheidungen können fatale Folgen haben!

    Aber nun schreibe ich schon wieder zu viel^^

    Aber auf jeden Fall ist dieses Morden schlimm. Es reicht nicht, dass auf der Erde so schon genug Menschen sterben.

    @LaLecture
    Ich weiß selbst nicht, was Name/URL heißt.

    Lg an alle meine treuen Leser!

    AntwortenLöschen
  3. Hey =)

    Einen sehr schönen Blog hast du, die Themenvielfalt gefällt mir wirklich gut.
    Allerdings solltest du vielleicht ein bisschen Recherche betreiben, bevor du drauf los schreibst. Im Satanismus zum Beispiel geht es nicht nur um Menschen- und Tieropfer. Die Anbetung Satans steht heutzutage nicht mehr unmittelbar im Mittelpunkt sondern eher um spirituelle Erfahrungen des Verschmelzens oder der Erfahrung der eigenen individuellen Existenz. Verrückte gibt es überall, sind aber nicht die Regel. (Versteh das nicht falsch, ich bin keines Falls Verferchter oder gar Anhänger dieser Glaubensrichtung.)
    Das gleiche gilt für Opus Dei. Sie sind eine "Laienorganisation der römisch-katholischen Kirche" und arbeiten mit dieser zusammen.

    Und auch für den Begriff Sekte gibt es klare Definitionen. Ich zitiere einfach mal Wikipedia:
    "[Eine Sekte] ist eine ursprünglich wertneutrale Bezeichnung für eine philosophische, religiöse oder politische Gruppierung, die durch ihre Lehre oder ihren Ritus im Konflikt mit herrschenden Überzeugungen steht. Insbesondere steht der Begriff für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft."
    Ein Blick ins Internet kann da sehr aufschlussreich sein ;) Innerhalb weniger Minuten konnte ich das alles herausfinden. Ich wusste nämlich vorher auch nicht über diese Themen bescheid.

    Allerdings wundert es mich, dass die üblichen Verdächtigen nicht erwähnt wurden. Zum Beispiel die Zeugen Jehovas, die Mormonen oder gar Scientology. Das sind 'typische' Sekten über die man auch im Internet einen Überfluss an Infos findet

    So, jetzt mal zum Thema =) Du hast schon recht, es gibt viele kranke Menschen mit hirnrissigen Ideen. Ob das jetzt Massenselbstmord, zahlreiche "Hirnwäschen" a la Scientology oder gar Menschen- und Tieropfer sind. Aber dabei muss man immer im Hinterkopf behalten, dass diese Extreme nicht die Regel sind.
    Christliche Sekten gibt es zum Beispiel in Amerika zu Haufe und die meisten davon tuen keinem was zu leide.

    So, ich hoffe, dass du mir die Kritik nicht allzu übel nimmst und sie eher als Hilfestellung siehst. Es ist wichtig, gut über das Thema informiert zu sein, über welches man schreibt und die Tatsachen nicht zu verdrehen.

    Hui, jetzt hab ich ja nen halben Roman geschrieben =D Mach nur weiter so, dann wirst du immer besser =)

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deine Kritik ;)

    Ich weiß selbst nicht so viel über Satanismus und Opus Dei. Ich habe mich schon öfters in Buchhandlungen erkundigt, doch alle Bücher über Satanismus sind vergriffen (die guten wohlgemerkt) und bei Opus Dei muss man aufpassen, dass man kein Buch erwischt, das subjektiv und nicht objektiv ist.

    Über Scientology möchte ich heute etwas schreiben; passend zum neuen Filmstart von Mission Impossible 4.

    Ach ja: Und bei Wikipedia muss man aufpassen, was da steht. Habe selbst schon oft viele falsche Informationen gesehen.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Die Christen beten das BÖSE an und sind KRANK UND VERDREHT!

    Wir "Heiden" beten die Götter an!

    Es gibt keinen "Satan" also auch keinen Satanismus!

    Und mein Pentagramm behalte ich (es ist und bleibt ein heiliges Zeichen für den Abendstern)!

    Chrsiten-Arsch-Gott!!!

    Heil Týr, Heil Niördur!

    AntwortenLöschen
  6. Ich akzeptiere das, an was du glaubst. Allerdings solltest auch du dies versuchen. Denn ansonsten wäre kein Zusammenleben verschiedener Kulturen möglich.
    Man muss nicht verstehen, warum andere an etwas andere glauben, ich verstehe auch nicht alles.
    Und mit der Sache über das UMGEDREHTE Pentagram wollte ich nicht deinen Glauben verunglimpflichen, sondern einfach nur meine Leser darüber informieren, welche Bedeutungen es noch haben kann.
    Falls ich dich beleidigt habe, tut es mir aufrichtig Leid.

    MfG
    Maggy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vorerst möchte ich sagen, dass ich weder getauft noch sonst etwas bin. Ich möchte bloß in diesem Blog ein paar Sachen korrigieren.

    Zum Thema Opus Dei. Deine Beschreibung des Opus Dei ist im Großen und Ganzen einfach FALSCH.
    Der Orden ist eine Personalprälatur der Katholischen Kirche und ist somit vollständig anerkannt. Und das schon seit knapp 50 Jahren. Zusätzlich ist der Opus Dei KEINE Splittergruppe, sondern hat über 87000 Mitglieder in etwa 60 Ländern der Welt. Somit kann man den Orden nicht als Splittergruppe bezeichnen.
    So, jetzt kommen wir zu dieser Aussage: „Auf jeden Fall sind bei Opus Dei nur sehr Strenggläubige, sie befolgen die Bibel nach jedem Wort und machen Selbstkasteiung.“
    Richtig an dieser Aussage ist, dass die Mitglieder des Opus Dei strenggläubig und konservativ sind. Jedoch befolgen sie die Bibel NICHT nach jedem Wort. Dies würde wemlich dem katholischen Glauben widersprechen und sie wären somit radikale Evangelikale (und dies ist ein starker Unterschied). Sondern sie folgen dem Katechismus der katholischen Kirche, welcher die Interpretation der Bibel und sämtliche kirchenrechtliche Beschlüsse betrifft.
    Es stimmt, dass einige Mitglieder des Opus Dei Selbstkasteiung durchführen. Jedoch machen dies nur die „ständigen“ Mitglieder, also Priester, Nonnen und Mönche, und auch einige Mitglieder, die Familien haben (werden dazu aber nicht gezwungen). Sinn dessen ist es sich dem weltlichen Genüssen zu entsagen, bsp. Sex (für die „ständigen“ Mitglieder), viel Alkohol, Tabak. Jedoch darf man sich das nicht vorstellen, wie im Film „Sakrileg“, sondern diese Selbstkasteiung wird etwa 2mal in der Woche vollführt. Als Nebeninformation: Selbstkasteiung vollführte auch der große Kirchentheologe und Philosoph Thomas von Aquin, der Gründer des Dominikanerordens Dominikus, die heilige Mutter Theresa, etc.
    Zu den Bildern, die reingestellt Du hast, vom Opus Dei sind alles Verschwörungsbilder und haben überhaupt gar nichts mit dem Orden zu tun. Besonders das zweite Bild nicht mit der Unterschrift „Logo des Opus Dei“.
    Meine letzte Information zum Opus Dei: Man wird nicht gezwungen in dem Orden zu bleiben und man muss etwa 5 Jahre lange warten, bis man in den Orden vollständig aufgenommen wird. Sinn daran ist es, dass man sich 100% sicher sein soll, dass dieser Orden, der richtige für einen ist. Dies ist ein sehr großer Unterschied zu Sekten.

    Ich hoffe, ich konnte etwas Klarheit in diese Sache hier bringen und hoffe, dass Du beim nächsten Mal dich etwas mehr informierst, bevor Du so etwas ins Netz stellst und andere dies auch noch glauben.
    Danke

    MfG

    AntwortenLöschen
  8. Also irgendwann werde ich behaupten müssen, daß "Satanisten" gut sind. Weil jedes Schwein das heilige Pentagramm mit als Teufelssymbol sieht!

    AntwortenLöschen
  9. einen ausführlichen und objektiven artikel zum thema satanismus (siehe link). so ziemlich das wesentliche was man als otto-normal-verbraucher über den satanismus wissen muss.

    http://a2a.blogsport.de/2012/10/04/homos-est-deus/

    AntwortenLöschen